Menü

Imperialismus

10. Februar 2017 - attac-Theorie-Blog, Peter Wahl:

Die Linke, der Nationalstaat und der Internationalismus

Die EU befindet sich in einer existentiellen Krise. Spätestens seit dem BREXIT steht die Entwicklungsrichtung der Integration und das Endziel des Prozesses zur Debatte. Quer durch alle politischen Lager verbreitet sich die Einsicht, dass Business as usual nicht mehr möglich ist. So kam selbst EU-Ratspräsident Tusk im Mai 2016 – also noch vor dem Brexit – zu dem Schluss: „Heute müssen wir zugeben, dass der Traum eines gemeinsamen europäischen Staates mit einem gemeinsamen Interesse, mit einer gemeinsamen Zukunftsvorstellung, … eine gemeinsame europäische Nation eine Illusion war.“
[ mehr ]

29. September 2014 - Das Blättchen, Erhard Crome:

Imperialismus verstehen

Zu den tatsächlich interessanten Fragen, mit denen wir es gegenwärtig zu tun haben, gehört die, ob wir wieder in einem Zeitalter des Imperialismus leben. Bei manch einem, hört er dieses Wort, tropft wie bei Pawlows Hund sofort der Zahn, und er denkt mit Grausen an sein einstiges SED-Parteilehrjahr mit all der damaligen Scholastik vom „faulenden und sterbenden Kapitalismus“.

[ vollständiger Artikel ]

14. Mai 2014 - der Freitag, Konrad Ege:

Löwensprung nach Agadir

Früher unterstützten die USA fremde Regime, heutzutage verstärken sie dort lieber ihre Militärpräsenz. Als Partner sind vor allem Deutschland und Frankreich gefragt.

[ vollständiger Artikel ]

15. Januar 2014 - Informationsstelle Militarisierung, Lukas Renz:

IMI-Studie 2014/01:

Rohstoffimperialismus

Deutsche und europäische Entwicklungspolitik im Dienste von Wirtschaft und Machtpolitik

[ vollständige Studie ]

8. Mai 2010 - Informationsstelle Militarisierung, Ismail Küpeli:

IMI-Studie 2010/05:

Die Rede vom „gescheiterten Staat“

Legitimierung neoliberaler Weltordnung und militärischer Interventionen

[ vollständiger Beitrag ] [ Studie (PDF, 12 Seiten) ]

14. bis 17. April 2004 - ATTAC, Sylvia Weiss:

BRussels Tribunal: Irak
Fragen zur Neuen Imperialen Weltordnung:
Eine Anhörung über das Projekt eines Neuen Amerikanischen Jahrhunderts.

[ Bericht ]

20. Januar 2004 - Junge Welt, Arundhati Roy:

Feiertagsproteste stoppen keine Kriege
Der neue Imperialismus ist bereits über uns gekommen. Rede der indischen Schriftstellerin Arundhati Roy auf dem 4. Weltsozialforum in Mumbai.
[ Artikel in " junge Welt "] [ alternativ ] [ Kommentar ]