Menü

Seit einigen Tagen beginnt die Räumung

des Dannis unter der schwarz-grünen Landesregierung und der DEGES. Du überlegst in den Danni zu kommen, um ihn mit uns zu verteidigen, weißt aber noch nicht genau wo du dich am besten einbringen kannst?

????Im Wald natürlich, es gibt freie Schlafplätze und freie Strukturen. Wenn du noch Fragen hast, melde dich beim Waldtelefon: 015733360976

???????????? Bei den tollen neuen MAHNWACHEN mit Übernachtungsmöglichkeit rund um den Danni!
An allen Orten gibt es Solischlafplätze und Plätze für Zelte. Auch an Verpflegung wird gedacht. Außerdem habt ihr von dort wichtige Waldeingänge im Blick, kommt schnell zur Trasse und seid eine sichere Anlaufstelle für Aktivisti ✊????
Meldet euch gerne bei den MaWas direkt und fragt was gebraucht wird:
????Schmitthof 015228581113
????Am Trieb 015213240296
????Niederklein 015737179342
????Lehrbach 015212140783

⛺️⛺️⛺️ Im Wald Statt Asphalt- PROTESTCAMP: Infopoint, Actionpoint, Awareness, Gesasupport, Nachtschichten,Technik, Programm, Demosanitäter*innen, Workshops oder Skillshares, Malen & Basteln für kreativen Protest ... all diese Strukturen brauchen Support! Komm dazu einfach zum Camp in Dannenrod und melde dich beim Infopoint oder komm morgens um 10:30 ins Camp-Plenum!

???????????? In der KÜFA. Die großartige Küche für Alle, beim Gasthaus Jakob in Dannenrod, mit Platz für Zelte direkt vor Ort und drei Minuten Fußweg zum Camp, braucht immer viele Hände zum Schnippeln, Spülen, Kochen aber vor allem auch Koordination und Teamwork. Wenn ihr Fragen habt: 01783732535 oder kommt um 10:00 zum Küfa-Plenum

???????????? Im Mediahub, um die PRESSE- und Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen, oberhalb der Küfa in Dannenrod. Hier könnt ihr euch erkundigen: 0178 89 27 833

Du hast noch eine ganz andere Idee um den Protest nach vorne zu bringen? Dann bist du jetzt im Danni richtig! Wir können diesen Wald retten, aber dafür brauchen wir dich!

Danke an die Waldbesetzer*innen, dass ihr durchhaltet!

(Fotos: annaski)

Wir versuchen, euch zu unterstützen, so gut es geht. Trotz der derzeitigen Räumung und des großen Polizeiaufgebots hoffen wir, dass wir noch weiterhin dorhin kommen können.


So regiert Grün in Hessen

Greenpeace hat ein Gutachten in Auftrag gegeben. Daraus geht hervor, gegeben, aus dem hervorgeht, dass ein Stopp durchaus möglich wäre, wenn die Grünen das wirklich wollten.wollen würden.
Hier gehts zum Gutachten.


Die Rodung des besetzten Waldes hat begonnen

(Fotos: D.Friedrichs, Reuters, L. Inhaber, Annaski, Marco, Govinda, Stockholm)

Ab 1. Oktober darf im Dannenröder Wald für den Bau der A49 gerodet werden. Dagegen haben Attac und andere Organisationen Anfang Oktober erfolgreich demonstriert.
Es gibt berechtigte Hoffnung, dass dieses Wahnsinnsprojekt noch zu stoppen ist. Obwohl sich viele Politiker*innen für ein Moratorium aussprechen, wird die Rodung derzeit fortgesetzt und die Räumung der ersten Barrios der Baumbesetzer*innen hat begonnen. Ein Skandal. Das Verwaltungsgericht hat zwar die Klage gegen die A49 abgewiesen, gleichzeitig aber festgestellt, dass das Vorhaben wohl heute nicht mehr genehmigt werden würde. Diese Tatsache wird seitens des Bundesverkehrsministeriums völlig außer Acht gelassen. Der Herbstratschlag von Attac hat sich mit den Besetzer*innen solidarisch erklärt und unterstützt sie auf unterschiedliche Art und Weise.

Attac fordert die Verkehrswende. Kein weiterer Bau von Autobahnen. Das Geld muss in den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs fließen.