Hindernisse gegen ein Ernstnehmen der Klimakatastrophe

Vortrag und wokshop; in Zusammenarbeit von VHS Lübeck und attac Lübeck

Referent: Josef Berghold, attac Lübeck, Universität Lüneburg,
   Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von Attac

Die führenden Klimawissenschaftler/innen der Welt läuten die Alarmglocken nun schon mit ohrenbetäubender Lautstärke -- aber es ist, als ob die Frequenz des Glockentons jenseits der Schwelle des menschlichen Gehörs läge." So beschreibt der Philosoph Clive Hamilton eine mehrheitliche Verweigerungshaltung in unserer Gesellschaft. Wie ist es zu erklären, dass die allgemein bekannten und anerkannten Erkenntnisse zur Klimakatastrophe kaum zu ernsthaften Veränderungen im Verhalten der Menschen führen -- weder auf politischer Ebene noch im konkreten, alltäglichen Verhalten einzelner Personen?
Dabei geht es meist nicht um eine "glatte Taubheit für diese Alarmglocken", sondern eher um allerlei psychologische Taschenspielertricks, sich besorgniserregende Realitäten unauffällig klein- und schönzureden. Der damit einher gehende Verlust an realistischer und moralischer Bodenhaftung findet nicht zuletzt in der verantwortungslosen Kultur des heutigen Casino-Kapitalismus allzu reichliche äußere Bestätigung. Je besser wir die komplexen Ursachen dafür verstehen, desto eher können wir aus dieser Lähmung herausfinden und die Chancen zielstrebig nutzen und vergrößern, die uns trotz aller Gefahren noch bleiben. [Literatur]

Videoaufzeichnung


 


Literaturempfehlungen:  Das Nicht - Ernstnehmen des Klimawandels

Bonner, Stefan & Anne Weiss: Planet planlos. Sind wir zu doof, die Welt zu retten? München: Knaur, 2017

Brand, Ulrich & Markus Wissen
: Imperiale Lebensweise. Zur Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus. München: oekom, 2017

Conway, Erik & Naomi Oreskes: Die Machiavellis der Wissenschaft. Das Netzwerk des Leugnens. Weinheim: Wiley-VCH, 2014

Klein, Naomi: Die Entscheidung. Kapitalismus vs. Klima. Frankfurt am Main: Fischer, 2014

Klein, Naomi
: Gegen Trump. Wie es dazu kam und was wir jetzt tun müssen. Frankfurt am Main: Fischer, 2017

Koglin, Ilona & Marek Rohde
: Und jetzt retten WIR die Welt! Wie du die Veränderung wirst, die du dir wünscht. Stuttgart: Kosmos, 2016

Kopatz, Michael
: Ökoroutine. Damit wir tun, was wir für richtig halten. München: oekom, 2016

Lesch, Harald & Klaus Kamphausen
: Die Menschheit schafft sich ab. Die Erde im Griff des Anthropozän. München: Knaur, 2018

Lessenich, Stefan
: Neben uns die Sintflut. Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis. München: Hanser Berlin, 2017

Mishra, Pankaj
: Das Zeitalter des Zorns  - Eine Geschichte der Gegenwart. Frankfurt am Main: S.Fischer, 2017

Monbiot, George
: Hitze. Wie wir verhindern, dass sich die Erde weiter aufheizt und unbewohnbar wird. München: Riemann, 2007

Paech, Niko: Befreiung vom Überfluss. Auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie. München: oekom, 2012

Scheidler, Fabian: Chaos. Das neue Zeitalter der Revolutionen. Wien: Promedia, 2017

Schellnhuber, Hans Joachim: Selbstverbrennung. Die fatale Dreiecksbeziehung zwischen Klima, Mensch und Kohlenstoff. München: Bertelsmann, 2015

Schmidbauer, Wolfgang: Das Floß der Medusa. Was wir zum Überleben brauchen. Hamburg: Murmann, 2012

Welzer, Harald
: Selbst denken. Eine Anleitung zum Widerstand. Frankfurt am Main: Fischer, 2013

NEUIGKEITEN

05.03. - ... in Sachen "attac und die Gemeinnützigkeit" mehr

TERMINE

23.09
Neue Votragsreihe im Herbst 2019 mehr