Menü

2020

15.02.2020 Mahnwache Freiheit für Julian Assange

Freiheit für Julian Assange!
Julian Assange hat Kriegsverbrechen bekannt gemacht. Aber statt die Verbrecher zu bestrafen, wird von den USA, von England, Schweden und Ecuador zur Abschreckung der Journalist zermürbt und zerstört, der die die Öffentlichkeit informiert hat. Wenn er an die USA ausgeliefert wird, drohen ihm 175 Jahre Gefängnis!
Der UN-Sonderberichterstatter für Folter Nils Melzer sieht die Glaubwürdigkeit des Rechtsstaates erschüttert und er zieht die Schlussfolgerung: "Das wirklich Erschreckende an diesem Fall ist der rechtsfreie Raum, der sich entwickelt hat: Mächtige können straflos über Leichen gehen, und aus Journalismus wird Spionage ... Ich bin überzeugt, dass wir in ernsthafter Gefahr sind, die Pressefreiheit zu verlieren.“

  • Sofortige Freilassung von Julian Assange!
  • Keine Auslieferung in die USA!
  • Erweiterter Schutz für investigative Journalisten!

Mahnwache am Samstag 15.02.2020 11.00 - 13.00 Uhr auf dem Ludwigsplatz in Karlsruhe  Flyer

11.02.2020 Syrien und der Kampf um den Nahen Osten - Karin Leukefeld berichtet

Syrien – Im  Auge des Orkans
Eine erfahrene Korrespondentin im Mittleren Osten berichtet wie Syrien zum Spielfeld regionaler und internationaler Interessen geworden ist. In unterschiedlichen Bündnissen stehen westliche Interessen gegenüber Interessen von Russland, Iran und der Türkei. Regionalmächte konkurrieren um Einfluss und schließlich wirkt China mit eigenen Plänen im Hintergrund. Damit liegt Syrien „Im Auge des Orkans“  um die internationale Ordnung. Den säkularen Kräften steht der politische Islam gegenüber. Wird es für Syrien eine Einigung oder eine Aufteilung geben? Ist im Nahen und Mittleren Osten Frieden durch eine multipolare Weltordnung möglich?
Veranstalter:
Attac Karlsruhe und Jubez Karlsruhe,
Weitere Kooperationspartner: Gesellschaft für bedrohte Völker, Verein zur Förderung unabhängiger journalistischer Berichterstattung e.V. / Free21

Dienstag 11.02.2020 19:00 Uhr Jubez am Kronenplatz Karlsruhe, Großer Saal, Eintritt frei

Flyer

Beteiligt euch am Klimaschutzkonzept Karlsruhe 2030!

Attac Karlsruhe ist Mitglied beim Klimabündnis Karlsruhe, und dieses ruft dazu auf, sich bei der Erstellung und Ausformulierung des Klimaschutzkonzeptes Karlsruhe 2030 zu beteiligen.

Die Stadt Karlsruhe hat schon 2009 ihr erstes Klimaschutzkonzept aufgelegt, inzwischen hat sie ja bekanntlich den Klimanotstand ausgerufen. Jetzt zählts! Das neue Klimaschutzkonzept 2030 will dazu führen, dass Karlsruhe bis 2050 klimaneutral ist, und eine Fülle von Einzelmaßnahmen ist dazu notwendig. Wir begrüßen es, dass Karlsruhe seine Bürger*innen beteiligen will, und kufen dazu auf, sich mit dem Konzept zu beschäftigen und aktiv mitzuwirken. Unter diesem Link ist das Beteiligungsportal bis Ende Januar 2020 erreichbar, Ende März 2020 soll das Konzept dann im Gemeinderat verabschiedet werden.

Attac Kongress am 11.01.2020 im Tollhaus

Der 14. Attac-Kongress hatte den Titel "Mensch(lich) bleiben - Seele und Gesellschaft in Neoliberalen Zeiten". Er fand statt am Samstag 11.01.2020 im Tollhaus von 14.00 - 18.30 Uhr. Nähere Infos hier.

Flyer